Was wir so gemacht haben

admin/ March 17, 2019/ Allgemein/ 0 comments

Um euch über das was wir machen auf dem Laufenden zu halten, werden wir hier auf unserer Website immer mal einen Blogartikel posten. Heute soll es darum gehen wie das Ganze zu Stande kam und was bisher so passiert ist.

Unser Projekt „AUFBRUCH – Raum in Sicht“ ist ein Studienprojekt. Lea, Simon und Ich studieren zusammen Kulturarbeit im (jetzt schon) vierten Semester an der FH Potsdam. In diesem Studium müssen/dürfen wir ein studentisches Projekt durchführen. In Vorbereitung darauf haben wir verschiedene Seminare. 

Von der Idee ein Projekt im Kanal durchzuführen hat mir Simon schon erzählt bevor wir uns überhaupt mit der Projektwerkstatt beschäftigt haben. Als wir dann im Studium angefangen haben, uns über mögliche Projektideen Gedanken zu machen, brachte Simon seine Idee wieder ein. Kurz und knapp: Lea hatte Bock, ich hatte Bock und Simon hatte Bock. Und noch einer hatte Bock: Tilman. Tilman studiert an der Uni Potsdam und an der FH Potsdam Europäische Medienwissenschaften und führt auch in seinem Studium ein studentisches Projekt durch. Dafür schloss er sich uns an. 

Nachdem die grobe Idee und unsere Gruppe feststanden, stand ziemlich lang Konzeptarbeit auf dem Plan. Was wollen wir eigentlich konkret und warum? Auch ein erster Kostenplan musste erstellt werden. Das dauerte alles bis Beginn des Wintersemesters 2018/19. Danach stellten wir erste Anträge und arbeiteten den Kooperationsvertrag mit dem Offenen Kunstverein e.V. Potsdam aus.

2019.

Ab Anfang diesen Jahres bereiteten wir die Crowdfunding-Kampagne vor, überlegten uns, was wir euch als Dankeschöns anbieten wollen, kalkulierten, stritten über Designs und stellten auch immer noch weitere Förderungsanträg. Wir haben aber auch die Zusagen für die Förderung von der Stadt und vom Asta der FHP bekommen (yay).

Nachdem der Plan für das Crowdfundingvideo (beziehungsweise sogar die Crowdfundingvideos) stand, haben wir uns zwei Tage Anfang Februar genommen undin der Kälte gedreht. Das Ergebnis habt ihr im besten Fall schon gesehen. Wenn nicht dann bitte hier oder hier entlang. 

Nachdem wir all das erledigt hatten, waren wir endlich soweit, dass wir mit der Crowdfundingkampagne in die Finanzierungsphase starten konnten. 

Wir freuen uns über jede Spende auf https://www.startnext.com/aufbruch-raum-in-sicht

Share this Post

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*